An error has occurred

(Erst-?) Nachzucht von Pseudohemiodon apithanos (real) - Südamerikafans

(Erst-?) Nachzucht von Pseudohemiodon apithanos (real)

Hallo liebe Welsfreunde,

im Frühjahr 2016 erregte der Import von Pseudohemiodon apithanos (real) das Aufsehen. Inzwischen können wir uns sicher sein, dass es sich um den richtigen (entsprechend der Erstbeschreibung) Pseudohemiodon apithanos handelt, während es sich bei den in der Aquaristik bisher bekannten „Pseudohemiodon [sp. aff.] apithanos“ um eine andere ähnliche Art handeln muss.

Von Tatjana Pfeiffer erhielt ich vor wenigen Wochen die Nachricht, dass ihr die Vermehrung von Pseudohemiodon apithanos (real) gelungen ist. Herzlichen Glückwunsch.

Die Elterntiere bewohnen ein 150 cm Art-Aquarium, das mit einem Außen- und einem Innenfilter (als Schnellfilter) versehen ist.
Eingerichtet ist es mit einer großen Sandfläche und nur wenigen Wurzeln.
Zusätzlich wurden Seemandelbaumblätter, Buchenblätter, Erlenzapfen u.ä. zugegeben.

Regelmäßig aller 14 Tage wird ein großzügiger (zu ca. 70%), ggf. zwischendurch kleinere Wasserwechsel gemacht.
Die KH ist unter 6, die Leitfähigkeit liegt etwa zwischen 150 und 300 µS/cm. Die Wassertemperatur liegt bei ca. 27°C.

Die Gruppe besteht aus 6 Tieren, die eine Größe von 20 bis 25 cm haben.
Die Elterntiere erhalten Frostfutter der Artemiafarm Rein und Granulat der Firmen Genzel, Söll, Sera. Gelegentlich werden auch andere Tabs verwendet.

Die kleinen Pseudohemiodon apithanos wachsen in einem Einhängekasten auf. Sie sind zunächst etwas anfällig.
Gefüttert werden sie mit Artemia-Nauplien und Tabs.

Ein Dankeschön von Tatjana an Gökhan Y. für den tollen Support bei der Pflege und Aufzucht des Geleges.

Vielen Dank für die Informationen.

Titelbild: Pseudohemiodon apithanos (real); Tatjana Pfeiffer

Schreibe einen Kommentar

Archives

Kategorien

Weiter lesen ….