(Erst-) Nachzucht von Peckoltia sp. „Rio Nhamunda“

Hallo liebe Welsfreunde,

vor wenigen Wochen gelang André Thierfelder die Nachzucht von Peckoltia sp. “Rio Nhamunda”. Bisher ist nicht bekannt, dass diese Art zuvor schon einmal vermehrt werden konnte. Herzlichen Glückwunsch.

Die Gruppe besteht aus fünf Tieren, 3 Männchen und 2 Weibchen.

Die Nachzucht gelang in einem 100cm-Art-Aquarium. Eingerichtet ist das Aquarium mit einem HMF mit Luftheber, Welshöhlen, Schieferplatten, Wurzeln.
Es wurde kein Bodengrund verwendet.

Gefüttert wurden etwa 80% Granulat (Dupla, Genzel, JBL) und ca. 20% Frostfutter.

Nach einer 3 monatigen Ruhepause wechselte André zwischen 70% und 90% des Wassers. Danach kam es bei folgenden Wasserwerten zu den bisher drei Gelegen:

Temperatur: ca. 29°C; pH ~7; KH 3, GH 6, Leitfähigkeit 270 – 300 µS/cm.

Die Gelegegrößen waren zwischen 20 und 30 Tiere.

Vielen Dank für die Informationen.

Titelbild: Peckoltia sp. “Rio Nhamunda”, Enrico Richter

Related Post

Zonancistrus brachyurus (L 168) – Haltung un... Ende 2006 habe ich eine Gruppe von acht Zonancistrus brachyurus (L 168) erworben. Immer wieder gibt es Diskussionen, ob es sich nicht doch um Z...
Klein, aber mutig Peckoltia sp.“L 38″ ... Im August 2005 haben wir eine fünfköpfige Gruppe Peckoltia sp. "L 38" im Welsladen Chemnitz erworben. Nachfolgende möchte ich Euch über diese Tie...
(Erst-)Nachzucht von Hypostomus faveolus (L37) Hallo liebe Welsfreunde, vor wenigen Tagen ist Frank Bender die Erstnachzucht von Hypostomus faveolus (L 37) im Gesellschaftsbecken geglückt. Aqua...

Schreibe einen Kommentar

Weiter Lesen


 

 

 

Letzte Stichprobe einer Stockliste:
19.06.2019
Welse der letzten Stocklisten

Karte Wasserwerte Südamerika

Kategorien

Archive