Zoo de La Plata

Catedral de La Plata – leider ohne Aussicht

Via Reiseführer hatte ich inzwischen raus bekommen, dass man auf einen Turm der Kathedrale (mit dem Fahrstuhl) hinauf kann und von dort eine sehr schöne Aussicht haben soll. Das wollte ich am Sonntagmorgen noch ansehen. Im Reiseführer stand als Öffnungszeit 8:00 Uhr öffnet das Museum der Kathedralse, ab 9.00 Uhr kann man von dort mit dem Fahrstuhl hochfahren. Im Internet, das Museum öffnet um 9:00 Uhr und ab 10:00 Uhr ist der Lift in Betrieb. Also war ich kurz vor 10:00 Uhr am Museum: dort stand dann, dass das Museum 10:00 auf machen wird und ab 11:00 Uhr auf den Turm gefahren werden kann.

Nachdem ich schon den Start am Sonntagmorgen aufgeschoben hatte, wollte ich nun nicht noch eine Stunde warten. Es ging als von der verschlossenen Museumstür umgehend zum Zoo.

Zoológico de La Plata

Der Zoo stammt wohl noch aus alter Zeit. Die meisten Tiere wurden in relativ kleinen Käfigen gehalten. Die Gitter waren sehr eng(maschig), so dass Fotografieren selten möglich war. Die Grünanlagen machten einen sehr gepflegten Eindruck. Eine kleine Eisenbahn durchquert den Zoo. Bei nur umgerechnet 1 EUR Eintritt pro Erwachsenen muss hier wohl auch der Staat eine Menge Geld zuschießen. 

Gegen Mittag wurde es ziemlich voll. Man merkte, dass der Zoo ein Anziehungspunkt für Familien mit Kindern ist.

Besonderes angetan war ich von den (frei umher fliegenden) Kolibris.

Rückfahrt nach Buenos Aires

Den Weg vom Zoo zum Busbahnhof hatte ich schnell gefunden und die Auswahl der Busse war bei weitem nicht so groß wie in Buenos Aires Retiro. Schnell hatte ich den richtigen Bus gefunden und hatte auch einen Fensterplatz.

Auf dem Rückweg war der südlichen Hafen von Buenos Aires interessant. Ein besonderes Schiff liegt dort auch permanent vor Anker: das Casino. In Buenos Aires (im Gegensatz zu anderen Teilen des Landes) sind Casinos verboten. Ein findiger Geschäftsmann hat dann im Hafen von Buenos Aires ein Schiff als Casino eingerichtet. Die Stadt hat erfolglos dagegen geklagt: da der Río de la Plata inklusive Ausläufer (in den Hafen) nicht zur Stadt gehört, gilt das Verbot nicht für das Schiff. Also ein ganz exklusives Casino für Buenos Aires.

Schreibe einen Kommentar