Airão

Zu den Felszeichnungen bei Airão

Am Morgen kamen unsere Dschungel-Camper zurück. Wenig später setzte sich unser Schiff für den Rückweg in Bewegung. Alsbald erreichten wir den Kontrollposten am Rio Jau und bekamen dort unsere Fischfang-Ausrüstung zurück.

Wenig später startete unsere Exkursion nach Airão (blaue Linie). Bereits 2011 führte unsere Reise dorthin: Airão 2011. Wir hatten den Ort gut in Erinnerung und waren gespannt, wie er sich die letzten Jahre entwickelt hat.

Erstes Ziel waren die Felszeichnungen. Im Jahr 2011 konnten wir nur die Spitze des Felsens sehen. Dieses Mal war der Wasserstand deutlich niedriger und wir konnten wesentlich mehr Zeichnungen erkennen.

Von den Felszeichnungen ging es weiter nach Airão.

Rio Negro bei Airão
23.08.2017 09:15 Uhr
-1.91845°, -61.40812°
WTemp.: 27.8 °C
Leitfähigkeit: 12 µS/cm

 

Cauxi
22.08.2017 16:30 Uhr
-2.34134°, -60.99062°
WTemp.: 33.3 °C
Leitfähigkeit: 16 µS/cm

Wiedersehen mit Airão

Das Anladen am Ufer verlief sehr unglücklich – beim Herausspringen aus dem Boot stürzte meine Frau und hatte dann so starke Schmerzen, dass sie nicht weiter laufen konnte. Sie blieb dann mit beim Boot.

Die alten Gebäude standen noch immer. Auf dem eigentlich verlassenen Friedhof war inzwischen ein Grab hinzugekommen. Wie wir erfuhren lebt in Airão noch ein altes Ehepaar, dem man Geld gibt, dass sie dort bleiben, damit der Ort nicht in die Hände von Spekulanten oder Plünderern fällt. Bei dem Alter des Ehepaares wird es aber wohl nur eine Frage der Zeit sein.

Offensichtlich wurde inzwischen eine kleine Kapelle und eine Sitzgruppe in Schulklassenstärke dort neu errichtet. Wenig später musste ich aber sehen, dass die uns gut bekannte Schule nur noch eine wüste Ruine war.

 

Cauxi

Über Mittag setzten wir unsere Schiffstour den Rio Negro stromabwärts fort.

Am Nachmittag war bei Cauxi eine weitere Bootsexkursion (orangefarbene Linie). Unterwegs konnten wir wieder einige Vögel beobachten. zum Beispiel: Hellroter Ara (Ara macao), Weißbrusttukan (Ramphastos tucanus),Olivenscharbe (Phalacrocorax brasilianus), Linienspecht (Dryocopus lineatus), Krähenstirnvogel (Psarocolius decumanus), …

Nach der Exkursion fuhr unser Schiff weiter bis kurz vor Novo Airão, das wir am nächsten Morgen besuchen wollten.