DATZ 05/2015 – “Wels-Presseschau”

Hallo liebe Welsfreunde,

zur gerade erschienen DATZ Mai 2016 möchte ich Euch auf zwei Artikel aufmerksam machen:

Ingo Seidel "Ein hübscher Antennenwels aus dem Caura-Einzug (Venezuela)"

Wie schon im Bericht zu dem Treffen der Mecklenburger Welsfreunde 2016 erwähnt, stellt Ingo in dieser Ausgabe einen Ancistrus vom Río Caura vor, der nun die L-Nummer L486 erhalten hat – also ab nun Ancistrus sp. "L 486". Gefangen wurden die Elterntiere 2011 von Thomas Haase in einem Nebenflüsschen nahe der Caura-Lodge. Diese Welse gehören in die Gruppe der vielen grau, braun bis schwarzen, weiß gepunkteten Antennenwelse. Die Vermehrung und die Aufzucht scheinen vollkommen problemlos möglich zu sein.

Ancistrus sp.'L 486'

In der Rubrik "Aufgetaucht" finden wir einen Artikel von

Frank Schäfer "Einfuhr eines Hexenwelses"

Hier geht es kurz um den Import von Rhadinoloricaria macromystax

Viel Spaß beim Lesen der DATZ

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)