aquaristik 2/2017 – “Wels-Presseschau”

Hallo liebe Welsfreunde,

alle Aquaristik-Zeitschriften kann man nicht abonnieren, die Versorgung über den Zeitschriftenverkauf ist manchmal suboptimal. Zufällig habe ich mal wieder eine Ausgabe der aquaristik – Aktuelle Süßwasseraquaristik erhalten. Auf ein paar Artikel möchte ich Euch aufmerksam machen:

Ingo Seidel „Ohrgittersaugwelse Teil 2: Arten mit Zebramuster aus Südamerika“

Hier geht es um drei Gruppen:

Den Otocincluscocama-Typ mit den Otocinclus cocama von der Typuslokalität Jenaro Herrera, den sehr ähnlichen selten importierten vom Yarapa und den derzeit oft importieren vom Río Tigre.

Den Otocinclusflexilis-Typ mit Otocinclus flexilis aus Brasilien, Otocinclus mimulus aus Paraguay und Otocinclus arnoldi aus Uruguay.

Den Otocinclus „Negros“, die als Otothyropsis piribebuy beschrieben worden sind.

Darüber hinaus geht es um ihre Aquariumhaltung: wobei Ingo von der Haltung in einem Gesellschaftsbecken abrät und Vermehrung: hier rät Ingo zu kräftigen Wasserwechseln mit etwas kühlerem Wasser.

Gerhard Ott „Männlein oder Weiblein? Geschlechtsunterschied bei Fischen – Teil 3“

Gerhard stellt fest, dass bei den meisten Fischarten die Männchen die auffälligsten Geschlechtsmerkmale besitzen. Zum Beispiel bezogen auf die Welse bei den Ancistrus – die Antennen, bei den Störwelsen (Sturisomatichthys) – die „Bärte“. Andererseits spricht er auch funktionale Unterschiede an: zum Beispiel bei Corydoras sterbai – Männchen mit spitzen Bauchflossen, um die Weibchen festzuhalten, Weibchen mit runden, um für die Eier eine Flossentasche zu bilden.

Ingo Seidel „Curuá-Una-Rüsselzahnwels (Leporacanthicus sp. ‚L 314‘)“

Ingo informiert darüber, dass (nach Gerichtsentscheid) wieder Leporacanthicus joselimai (L 264) aus Brasilien exportiert werden durften. Statt der bestellten Leporacanthicus joselimai (L 264) erhielt aqua-global die selteneren Leporacanthicus sp. „L 314“.
Anmerkung: Der Export von Leporacanthicus joselimai ist inzwischen aber schon wieder verboten worden.

Redaktion aquaristik „Spitzkopf-Smaragdpanzerwelse“

Hier handelt es sich um eine kurze Vorstellung von Corydoras multiradiatus, welche mit bis zu 15 cm Länge zu den größten Panzerwelsen zählen.

Viel Spaß beim Lesen der aquaristik

 

Related Post

Aquaristik – Aktuelle Süßwasserpraxis 2/2010... Die erste auch für Welsfreunde interessante Gemeinschaftsausgabe von "aquaristik - Aktuelle Süßwasserpraxis" und "Aquarium live" ist nun erschienen. A...
Aquaristik Fachmagazin Juni / Juli 2010 In der neuen Ausgabe des Aquaristikfachmagazins sind für uns Welsfreunde zwei Artikel enthalten: Manuel John "Orangeflossen-Panzerwels Corydoras st...
Aqua-global, Seefeld, Dezember 2017 Um Ancistomus sp. "L 208" für die Aquaristik zu erhalten, haben Ingo Seidel und ich uns gestern in Seefeld bei aqua-global getroffen. Bei dieser Ge...

Schreibe einen Kommentar

Weiter Lesen


 

 

 

Letzte Stichprobe einer Stockliste:
19.04.2019
Welse der letzten Stocklisten

Karte Wasserwerte Südamerika

Kategorien

Archive