Amazonas Juli – August/2011 – „Wels-Presseschau“

Ich möchte Euch auf die neue Amazonas Juli/August 2011 aufmerksam machen.

Mathieu Mathias berichtet über seine Erfahrungen mit „Ein besonderer Antennenwels Ancistrus sp. ‚L 309‘“ und dessen Nachzucht.
Antennen[harnisch]welse (Gattung Ancistrus) sind inzwischen sehr viele verschiedene Arten/Formen bekannt. Ancistrus sp. „L 309“ fällt unter diesen durch seine grünlich gefärbte Musterung auf.
Wie der Autor berichtet war die Vermehrung dieser Art/Form bei ihm nicht ganz problemlos. Insbesondere neugierige Aquarianer werden wohl zur Geduld erzogen, da das Männchen bei kleinster Störung die Gelege verwarf.

In einem weiteren Artikel stellt Norman Behr einen Hexenwels aus Peru vor: „Hemiloricaria sp. ‚Orange‘„. Dieser Hexenwels ähnelt einem Tier (Hemiloricaria sp. ‚Golden Lutino‘), dass 2010 von Aquarium Glaser importiert wurde: Newsletter Fa. Glaser, 06.08.2010.
Auf Grund dessen, dass sich das Tier beim Autor im Aquarium umgefärbt hat, vermutet Norman Behr, dass hier eine ähnliche farbliche Entwicklung wie bei Hypostomus luteus vorliegt.
Im Newsletter Fa. Glaser, 27.05.2011 berichtet Frank Schäfer, dass sich der Hemiloricaria sp. ‚Golden Lutino‘ zurückgefärbt hat. Er sieht diesen Wels nun als Hemiloricaria castroi an.

Neu in der Datenbank: Hemiloricaria sp. ‚Orange‘
In der Datenbank aktualisiert: Hemiloricaria castroi
Als nicht valide gekennzeichnet: Hemiloricaria sp. „Golden Lutino“

Viel Spaß beim Lesen

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)