Moorwurzeln

Insbesondere für holzfressende Welse (z. B. der Gattungen Panque, Panaqolus, Cochliodon) sind Wurzeln ein Grundnahungsmittel. Mit dem Abraspeln der Wurzeln werden diese langsam aber sicher aufgebraucht. Nachschub ist gefragt.Im Handel werden Wurzeln angeboten. Die Preise können einen Aquarianer aber arm machen.Beim industriellen Torfabbau werden Moorwurzeln aus den Torfschichten geborgen und aus dem abgebauten Torf ausgesiebt. Später werden diese Wurzeln in den Torfabbaugebieten verkippt, um Abbauräume wieder aufzufüllen.Es bietet sich also förmlich an, die dort geborgenen Wurzeln für die Aquaristik zu verwenden.[push h=30][one_half]Die Torfabbaugebiete stellen i. A. Betriebsgelände dar. Die unerlaubte Entnahme von irgendwelchen Dingen, so auch der Wurzeln, ist Diebstahl und kann entsprechend Ärger nach sich ziehen.Einfacher und vor allem legal ist es, wenn man sich im Vorfeld die Erlaubnis von der Betreiberfirma holt. Entsprechend meinen Erfahrungen sind die Firmen sehr entgegenkommend.
Ort und Zeit abgestimmt, kann man sich in relativ kurzer Zeit sein Auto vollladen ohne erst ein Moorbad nehmen zu müssen. Da die Wurzeln nicht gerade sauber sind, sollte man sich ausreichend große, stabile Säcke ins Auto legen, um dann nicht den ganzen Schmutz im Auto zu haben.[/one_half] [one_half_last] [/one_half_last][push h=30][one_half]Zuhause sollte man die Wurzeln recht bald aus dem Fahrzeug nehmen, da die Wurzeln, insbesondere bei warmen Temperaturen, noch sehr viel Feuchtigkeit abgeben. Nach gründlichem Säubern der Wurzeln können diese dann ins Aquarium. Wurzeln, die nicht gleich benötigt werden oder schon ausgetrocknet sind, wässern wir zwischenzeitlich in einer Regentonne.[/one_half] [one_half_last][/one_half_last]

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)