Isolierung von Aquarien mit Moosgummi (Neopren)

Die Energiekosten sind in den letzten Monaten stark gestiegen.
Viele unserer Welse stammen aus sehr warmen Heimathabitaten. Temperaturen zwischen 25 und 30 °C sind keine Seltenheit. Um diese Haltungstemperaturen sicherzustellen ist ein wesentlicher Anteil Energie erforderlich. Die Energiekosten zu senken ist es daher naheliegend, den Wärmeverlust der Aquarien zu verringern.
Um einen anschaulichen Abschluss für die Aquarien zu finden, wurde meist eine Fotofolie aufgeklebt.
Beide Aspekte lassen sich verbinden, indem man die Aquarienscheiben, die man früher mit Fotofolie beklebte heute mit Moosgummi (Neopren) beklebt.
Der dunkle Moosgummi bietet einen guten Abschluß und dunkelt die hinten liegenden Aquarienregionen für unsere Fische ab. Moosgummi ist weiterhin wärmeisolierend.

[one_half]

Notwendiges Material:

  • Vollglasaquarium
  • Moosgummi ( … gibt es in verschiedenen Breiten. Am besten wählt man die Breit gleich der Aquarienhöhe. Die Länge ergibt sich aus der Länge der zu beklebenden Scheiben. Pro Scheibe sollte man 1 cm zugeben. )
  • Sprühkleber
  • breiten Klebestreifen

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Die Materialien» align=»center» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»false» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/01s1.jpg[/image]

[/one_half_last]

[one_half]

Werkzeug:

  • Bleistift
  • Zollstock / Lineal
  • Schere oder Cutter

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Die Werkzeuge» align=»» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»false» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/02s1.jpg[/image]

[/one_half_last]

[one_half]

Zunächst wird der Moosgummi auf die entsprechende Größe zurechtgeschnitten. Für die Länge gibt man ca. 1 cm zu, um an den Kanten einen entsprechenden Abschluß zu bekommen. Die ggf. wenigen überstehenden Millimeter kann man später noch abschneiden.

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Zurechtgeschnittener Moosgummi» align=»center» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»false» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/03s1.jpg[/image]

[/one_half_last]

[one_half]

Die zu beklebenden Scheiben müssen sauben und trocken sein.
Den Sprühkleber sprüht man am besten im Freien auf das Glas. Kann man es nicht im Freien machen, so muss der Raum sehr gut gelüftet werden.
Der Kleber braucht nicht vollflächig aufgebracht werden. Allerdins sollte entlang der Kanten nicht gespart werden.
Weiter sprüht man den Kleber auch auf die «Scheibenseite» des Moosgummis auf.
Entsprechend der Gebrauchsanleitung des Kleberherstelles sind nun ein paar Minuten zu warten.

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Mit Klebstoff eingesprühtes Aquarium» align=»center» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»false» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/04s1.jpg[/image]

[/one_half_last]

[one_half]

Nun wird vorsichtig die Moosgummi-Matte aufgebracht. Dabei ist zu beachten, dass der aufgebrachte Kleber sofort anzieht. Ein späteres Verschieben, Ausrichten der Matte ist nahezu unmöglich.
An den Ecken, wo benachbare Moosgummi-Matten zusammenstoßen, muss eine Matte zumindest in Mattenstärke überstehen.
Ich richte die Matte immer entlang der oberen Aquarienkante aus und streiche dann die Matte von der Kante her nach unten hin fest.

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Matte aufsetzen» align=»center» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»false» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/05s1.jpg[/image]

[/one_half_last]

[one_half]

Nächste Seite – Kleber aufsprühen, Matte kleben, …

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Nächste Seite» align=»center» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»false» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/67s1.gif[/image]

[/one_half_last]

[one_half]

Abschließend werden die oberen Kanten (damit kein Wasser zwischen Moosgummi und Scheibe laufen kann) und die Kanten, an denen die Moosgummi-Stücke zusammenstoßen, mit breitem Klebeband überklebt.

[/one_half] [one_half_last]

[image title=»Obere Kanten abkleben» align=»center» lightbox=»true» group=»» width=»0″ height=»0″ autoHeight=»true» link=»» frame=»true» underline=»true» link_class=»»]https://www.suedamerikafans.de/wp-content/uploads/2014/06/08s1.jpg[/image]

[/one_half_last]

Fertig … siehe Titelbild.

Vielen Dank für die Anregung und die notwendigen Informationen an Andreas.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)