Aquaristik Fachmagazin August/September 2008 – “Wels-Presseschau”

Gerade habe ich die neue Ausgabe vom “Aquaristik Fachmagazin” vor mir und möchte Euch auch wieder auf 3 für Welsfreunde interessante Artikel aufmerksam machen.

Ingo Seidel “Die Harnischwelse des Rio Uraricoera (Rio-Negro-Becken, Brasilien)”

Dieser Artikel ist der Auftakt zu einem dreiteiligen Expeditionsbericht in das Rio-Negro-Becken. Zielgebiete der Reise waren:

  • das Flusssystem des Rio Uraricoera
  • das Flusssystem des Rio Jauaperi
  • das Flusssystem des Rio Jatapu

Neben Informationen zur Reise geht Ingo auf die im Rio Uraricoera-System nachgewiesenen Welse ein:

Zu den genannten Arten gibt Ingo diverse Informationen, die sicherlich für so manch Welsfreak von Bedeutung sind.

Wenn auch nicht ganz so welsig, so möchte ich Euch auf zwei weitere Artikel aufmerksam machen, die sich zwar auf andere Fische beziehen, aber auf zwei bekannte Welshabitate eingehen:

Oliver Lucanus “Reise an den oberen Rio Xingú”

“Seit die brasilianische Regierung ihre neue Gesetzgebung streng auslegt, ist Brasilien als Reiseland für Aquarianer wohl nur noch von geringem Interesse. Dass ein reisender Aquarianer, der sich in Brasilien ein paar selber gefangene Aquarienfische mitnimmt, dabei aber mehrere tausend Euro Geld im Land ausgibt, mehr Gutes als Schlechtes tut, ist sicher auch eine Frage der Interpretation. Also galt die Reise an den oberen Xingú nur der Fotografie.” Quelle: Oliver Lucanus in “Aquaristik Fachmagazin” Aug./Sep. 2008, S. 56

Ein Schwerpunkt des Artikels bildet die Umweltzerstörung in dem genannten Gebiet: Abholzung, Sojaproduktion, Rinderzucht, Goldgräber, Staudämme … und alles auf Kosten der Umwelt. Oder wie dem Autor gegenüber ein Fischer zum Ausdruck brachte:

“(Rio) Commandante Fotoura ist tot. Es gibt den Fluss, aber dort gibt es keine Fische mehr!” Quelle: Oliver Lucanus in “Aquaristik Fachmagazin” Aug./Sep. 2008, S. 58
Ein Sinnbild für eine ganze Region?

Dr. Wolfgang Steack “Zur Ökologie von Aquariumfischen aus dem westlichen Einzugsgebiet des Rio Guaporé”

Das Rio Guaporé-Einzugsgebiet ist z. B. Lebensraum für Lasiancistrus guapore und für diverse Corydoras-Arten: Corydoras guapore, Corydoras sterbai, Corydoras elegans, Corydoras hastatus, Corydoras albolineatus, Corydoras pygmaeus
Zum Vorkommen einiger dieser und weiterer Arten schreibt Dr. Wolfgang Steack in seinem Artikel. Hier handelt es sich leider schon um den 3. Teil.

In dieser Ausgabe der Zeitschrift “Aquaristik Fachmagazin” gibt es viel über L-Welse und ihre natürlichen Habitate zu lesen. Mit den Folgeartikeln von Ingo Seidel sind auch die nächsten Ausgaben der Zeitschrift nahezu ein Muss für Welsfreaks.

Related Post

Aquaristik Fachmagazin Oktober / November 2018 – “... Hallo liebe Welsfreunde, etwas liegen geblieben - aber nicht vergessen: ich möchte Euch auf drei welsige Artikel aus der Ausgabe Oktober / November...
Amazonas September/Oktober 2008 – “Wel... Ingo Seidel "Über die Revision der Gattung Peckoltia durch Jonathan W. Armbruster" Vor einigen Wochen wurde von J. W. Armbruster eine Revision der ...
Aquaristik Fachmagazin Febrero/ Marzo 2017 – “Los ... Hola amantes de siluros, Me gustaría presentarles tres artículos de la última edición de la revista Aquaristik Fachmagazin: Ingo Seidel „Reproducc...