Die Teufelskanzel im Eichsfeld

Teufelskanzel

Die Teufelskanzel liegt im Eichsfeld, oberhalb der Werra an der Grenze zu Hessen. Es ist ein Buntsandsteinfelsen auf dem Höheberg in der Höhe von 452 m ü. NN. Von ihm aus hat man eine sehr gute Aussicht auf die Werra-Schleife bei Lindewerra, die Burg Ludwigstein bei Werleshausen, den Hohen Meißner oder in östliche Richtung auf Teile des Eichsfelds.
Die Burg Ludwigstein wurde 1415 zum Schutz der Handelsstraße entlang der Werra gegen das Raubrittertum von der Burg Hanstein aus errichtet.

Wanderwege

Zu dem Ziel führen verschiedene Wanderwege. Die etwas schwierigeren beginnen an der Werra, z.B. bei Werleshausen, oder östlich bei Gerbershausen.
Wir hatten uns für einen einfachen Entschieden, der an der Burg Hanstein bei Rimbach beginnt. Dieser führte zunächst einen befestigten (gesperrten) Fahrweg und dann durch den Wald zum Höhenweg und dann über die Junkerkuppe zur Teufelskanzel. Der Weg zwischen Burg Hanstein und der Teufelskanzel ist reichlich 2 km lang und ist bei trockenem Wetter sehr gut begehbar. Insbesondere vom Höhenweg kann man schöne Blicke ins Werratal werfen und bizarre Felsen im Wald entdecken, an denen sich Bäume mit ihren Wurzeln festklammern.

Der Felsen selber ist keine Schönheit. Aber der Blick von ihm ist sehr lohnenswert.

Zur Rast kann man die Ausflugsgaststätte bei der Teufelskanzel besuchen.

Sagen

Related Post

Burg Hanstein Burg Hanstein Der Burgname leitet sich höchstwahrscheinlich von Hagan (lat.) für Hagen ab. Dieses steht für einen mit Wall und Graben umgebenen Ort...