Naturkundemuseum Berlin, Juli 2016

Nach vielen Jahren hatte ich nun wieder einmal die Zeit gefunden, das Naturkundemuseum in Berlin zu besuchen. Ich denke, mit Ausnahme der Dinosaurier in der zentralen Halle hat sich sei meinem letzten Besuch alles geändert.
Besonders interessant fand ich den Ausstellungsteil, in dem die Präparationstechniken für Tierpräparate dargestellt wurde. So manche uralte Präparate ergänzten die Darstellung.

Doras costatus, heute Platydoras costatus

Doras costatus, heute Platydoras costatus

Fischpräparate

Wenn man sich sehr für (südamerikanische) Fische interessiert, so gehört auch ein Blick auf die Sammlung der ausgesprochen umfangreichen Fischpräparate dazu.
Der Raum mit der Sammlung ist total beeindruckend. Als Besucher kann man von außen um den Sammlungsraum herumgehen und durch Glasscheiben die Exponate betrachten. Schade, dass man durch die Glasscheiben nicht alle Beschriftungen erkennen kann. So manchen südamerikanischer Fisch-Bekannten konnte ich dennoch entdecken.

Vogelpräparate

Neben den Fisch- gibt es diverse Vogelpräparate. Auch hier fanden wir Bekannte, zum Beispiel die wir erst im Frühjahr im Beagle-Kanal besuchten Königspinguine (Aptenodytes patagonica).

Königspinguin

Königspinguin

Knut

Im Berliner Naturkundemuseum hat auch der Pressestar des Berliner Zoos, der Eisbär Knut ein neues Zuhause gefunden.

Knut, der beliebte Berliner Eisbär

Knut, der beliebte Berliner Eisbär

Wer in Berlin ist und etwas Zeit hat, sollte das Naturkundemuseum besuchen.

Ein paar Bilder:

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)